Britta und Seb on Tour

Testfahrt Schweiz

August 2013

 

Erste Testfahrt in die Schweiz:

 







 



Fazit: 

Auch wenn wir einige sehr schöne Wanderungen in der Schweiz gemacht haben, machte der Zustand des T3 Sorgen. Das Dachfenster war undicht und die Kabine lief nachts mit Wasser voll. Die Tapete in der Wohnkabine ist eine denkbar ungünstige Wandverkleidung, da das Wasser, dass nachts entsteht nicht aufgenommen wird und man morgens mit feuchten Wänden aufwacht. Das gleiche Spiel an den Fenstern, wo das Kondenswasser ungestört ins Holz einzieht. Technisch naja, schwer einzuschätzen. Fraglich war, ob man mit knapp 80 PS wirklich nur mit 30 kmh den Berg hochfahren kann oder ob am Motor noch versteckte Arbeit auf uns wartete. 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: